Zitate / Sprüche, die Mut machen

Die Macht der Worte: Sie können verletzen, manipulieren, enttäuschen, aber ebenso begeistern, aufbauen und Mut machen.

Solltest Du vor einer schweren Herausforderung stehen oder Dich in einer belastenden Phase befinden, findest Du nachfolgend eine Sammlung mit aufmunternden Sprüchen und Zitaten. Wähle Deine Favoriten, dann werfe immer wieder einen Blick auf Ihre ausgewählten Worte. Dies kann ungemein Kraft spenden.

 

Auch eine Möglichkeit: Du schreibst den entsprechenden Text auf einen Haftzettel und platzieren diesen gut sichtbar an einer Stelle, an der er Dir mehrmals am Tag ins Blickfeld kommt.

25 aufbauende und Mut machende Zitate

Bereits bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten haben sich zum Thema Gedanken gemacht und diese in Worte gefasst. Hier einige ausgewählte Zitate:

Wer nie scheitert, entwickelt sich nicht und kann auch nicht glücklich werden, denn ihm fehlt die Erfahrung der eigenen Stärke. Martin Seligman, US-amerik. Psychologe, *1942

 

Denke daran, dass etwas, was du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.

Dalai Lama

 

Am Ende wird alles gut werden, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.

Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900


Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln. Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll. Man muss nur bereit und zuversichtlich sein.

Luise Rinser, dt. Schriftstellerin, 1911–2002


Ein ganzes Meer voll Wasser kann ein Schiff nicht zum Sinken bringen, es sei denn, es kommt in das Schiff hinein. Ähnlich kann die Negativität der Welt dich nicht kaputt machen, es sei denn, du lässt sie in dich hinein.

Toi Nasu


Niederlagen machen dich stärker. Du nutzt sie als Sprungbrett. Schließe die Tür zur Vergangenheit. Versuche nicht deine Fehler zu vergessen, aber halte sie dir nicht dauernd vor. Lasse sie nichts von deiner Energie, deiner Zeit oder deines täglichen Lebens in Beschlag nehmen.

Johnny Cash, US-amerik. Country-Sänger, 1932–2003


Fürchte Dich nicht vor einem großen Schritt, wenn dieser nötig sein sollte. Eine Schlucht kannst Du auch nicht mit zwei kleinen Schritten überwinden.

David L. George, brit. Premierminister, 1863–1945


Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Zitat wird Bertolt Brecht zugesagt


Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter.
Ludwig Thoma, dt. Schriftsteller, 1867–1921


Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.
Dalai Lama


Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
Albert Einstein, dt.-amerik. Physiker, 1879–1955


Wenn du durch eine harte Zeit gehst und alles gegen dich zu sein scheint, wenn du das Gefühl hast, es nicht mehr eine Minute länger zu ertragen, GIB NICHT AUF, weil dies die Zeit und der Ort ist, wo sich die Richtung ändert.
Rumi, pers. Dichter, 1207–1273


Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Seneca, röm. Philosoph u. Dichter, 4 v.Chr.–65 n.Chr.


Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter, 1749–1832


Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.
Leo N. Tolstoi, russ. Schriftsteller, 1828–1910


Ein tiefer Fall führt oft zu hohem Glück.
William Shakespeare, engl. Dichter, 1564–1616


Das Übel, was uns trifft, ist selten so schlimm als das, welches wir befürchten.
Friedrich von Schiller, dt. Dichter, 1759–1805


Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in der Zukunft erspart.
Dalai Lama


Wenn eine verzweifelte Situation ein besonderes Können erfordert, dann bringt man dieses Können auch auf, obwohl man vorher keine Ahnung davon hatte.
Napoleon I. Bonaparte, franz. Feldherr, 1769–1821

 

Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.
Seneca, röm. Philosoph u. Dichter, 4 v. Chr.–65 n. Chr.


Ich habe in meinem Leben schon unzählige Katastrophen durchlebt – die wenigsten davon sind eingetreten.
Mark Twain, US-amerik. Schriftsteller, 1835–1910


Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Demokrit, griech. Philosoph, 45–371 v. Chr.

 

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Václav Havel, Schriftsteller und Politiker, 1936–2011


Nichts tarnt sich so geschickt als Schwierigkeit wie eine Chance.
KarlHeinz Karius, dt. Autor, Werbeberater und Verleger, *1935


Der größte Ruhm im Leben liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
Nelson Mandela, südafrik. Präsident, 1918–2013

Mutmachsprüche und ermunternde Weisheiten

Vielleicht wollen Sie einem lieben Menschen Mut machen, ihn aufbauen und motivieren, weil er gerade eine schwierige Zeit durchlebt. Schon mit wenigen aufbauenden Worten – z. B. zwischendurch per E-Mail, WhatsApp übermittelt – können Sie viel bewirken. Hier eine Auswahl kurzer Mutmachsprüche:

Enttäuschungen sind nur Haltestellen in unserem Leben, die uns Gelegenheit zum Umsteigen geben, wenn wir in die falsche Richtung fahren.


Steinige Wege führen oft zu den schönsten Orten.


Wenn du gerade eine schwere Zeit durchmachst, bedenke Folgendes: Deine jetzige Situation ist nicht das Ende deiner Reise. Es kommen noch so viele schöne Tage, die dir wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden!

 

Veränderung kann schmerzhaft sein, aber nichts schmerzt auf Dauer mehr, als dort zu bleiben, wo man nicht hingehört.


Es kommt der Tag, an dem du wieder richtig lachen kannst.


Es wird vergehen, und wenn es das tut, bist du stärker, als du es jemals für möglich gehalten hast.


Einer Löwin/einem Löwen ist egal, was Antilopen hinter ihrem/seinem Rücken reden.


Warum nach schmerzhaften Rückschlägen aufstehen und kämpfen? Wegen des Momentes, in dem du wieder zu lächeln beginnst.


Dein wahres Vertrauen in den Lauf deines Lebens zeigt sich darin, dass du die Dinge nicht mehr mit „gut“ oder „schlecht“ bewertest, sondern dass du sie mit Gelassenheit so sein lassen kannst, wie sie sind.


Du kannst! Ende der Geschichte.

 

Ich will sehen, was passiert, wenn ich nicht aufgebe!

 

Nur weil es nicht jetzt passiert, heißt es nicht, dass es nie passieren wird.


Irgendwann wird alles Sinn machen. Also lache jetzt über deine Verwirrung, überstehe die Tränen, sei stark und denk daran: Alles hat einen Grund.

 

Manchmal sind die Dinge, die wir nicht ändern können, genau die Dinge, die uns ändern.


Nichts verändert sich, bis man sich selbst verändert. Dann plötzlich verändert sich ALLES.

 

Nach jeder dunklen Nacht folgt ein heller Tag.

 

Du kannst nicht negativ denken und Positives erwarten.

 

Nur wer sein Gestern und Heute akzeptiert, kann sein Morgen frei gestalten.


Nur wer loslässt, hat freie Hände, die Zukunft zu ergreifen.


Schließe ab mit dem, was war, sei glücklich mit dem, was ist, und offen für das, was kommt. Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede.


Jeden Tag einen Schritt weiter zu gehen, kann auch ein schönes Ziel sein.


Vergangenem nachtrauern heißt Gegenwärtiges versäumen.

Aus Griechenland


Starke Menschen haben nie eine einfache Vergangenheit.


Auch wenn es nicht so schnell leichter wird, so wirst du zumindest stärker!


Vielleicht ist es manchmal besser, mit einem Lächeln loszulassen, als mit Tränen festzuhalten.

 

Du kennst deine Grenzen erst, wenn du über sie hinaus gewachsen bist.


Kämpfe um das, was dich weiterbringt. Akzeptiere das, was du nicht ändern kannst. Und trenne dich von dem, was dich runterzieht.